Heraklion

Heraklion ist Hauptstadt und Verwaltungssitz von Kreta und mit mehr als 170.000 Einwohnern die größte Stadt auf der griechischen Mittelmeerinsel. In der lebhaften Altstadt dominieren eindrucksvolle Renaissance-Bauten aus venezianischer Zeit und am Hafen zeugt die mittelalterliche Festung Koules von der einstigen Bedeutung der Stadt als Handelsknotenpunkt.

Auf den Spuren der Vergangenheit

Heraklion blickt auf eine bewegte Vergangenheit zurück und gehörte seit der Gründung im ersten Jahrtausend v. Chr. verschiedenen Herrschaftsbereichen an. Einen wirtschaftlichen Aufschwung erlebte die Stadt ab dem 16. Jahrhundert unter venezianischer Herrschaft. Bereits im 15. Jahrhundert wurde wegen der wachsenden Bedrohung durch das Osmanische Reich mit der Errichtung einer wehrhaften Stadtbefestigung begonnen. Der mehr als fünf Kilometer lange Ring aus Festungsmauern, Wallgräben und Bastionen ist bis heute nahezu vollständig erhalten. 21 Jahre hielt die wehrhafte Stadtbefestigung den anstürmenden Osmanen stand, bis sie im Jahr 1669 von den Türken eingenommen wurde. Zu den bedeutendsten Baudenkmälern in Heraklion gehört das Hafenkastell Koules, das die Venezianer im 16. Jahrhundert zum Schutz der Hafeneinfahrt errichteten. Im Obergeschoss der zweistöckigen Bastion finden in den Sommermonaten Theateraufführungen und Freilichtinszenierungen statt.

heraklion-511826_640

Die pulsierende Altstadt von Heraklion

Heraklion gehört für viele Besucher zu den schönsten Hafenstädten am Mittelmeer. Das pulsierende Zentrum der Altstadt bildet die Platia Venizelou mit dem Morosinibrunnen aus dem frühen 17. Jahrhundert. Zahlreiche Straßencafés, Tavernen und Restaurants drängen sich um den zentralen Platz. Das Rathaus von Heraklion ist in einem venezianischen Prachtbau aus dem Jahr 1628 untergebracht. Zur Blütezeit der Stadt bildete die zweistöckige Loggia mit ihrem Arkadengang das Herz der Hafenstadt. Buntes Treiben herrscht vormittags auf der Marktstraße Odos, wo an den Marktständen, frischer Fisch, Obst, Gemüse und zahlreiche weitere Lebensmittel angeboten werden. Mitten im Zentrum befindet sich das Archäologische Museum von Heraklion. Zu sehen sind jahrtausendealte Artefakte, Sarkophage und Wandmalereien aus der minoischen Epoche. Die Fundstücke stammen zum größten Teil vom archäologischen Grabungsareal Knossos, das vor den Toren von Heraklion liegt. Zu einer Pause unter Schatten spendenden Pinien lädt der 25.000 m² große Stadtpark von Heraklion ein.

Jetzt buchen!

[ratings]

Previous post:

Next post: